SHANTI

3 Gründe, warum du dich um dein SHANTI kümmern solltest!

Wer wünscht sich nicht, eine Welt in der alle Lebewesen friedlich und liebevoll miteinander leben. Das wäre wirklich wunderbar … doch bis es soweit ist, sollten wir bei uns selbst beginnen. Denn wenn jeder von uns das täte, hätten wir ihn, unseren Weltfrieden. 

SHANTI? Was bedeutet das eigentlich?

Shanti, aus dem Sanskrit übersetzt, bedeutet ruhig, still und impliziert Zufriedenheit, Ruhe, Beschaulichkeit, Erfülltheit und letztlich Glückseligkeit. Kurz gesagt – Frieden.

3 Gründe, warum du dich um dein SHANTI kümmern solltest!

Der Frieden beginnt in dir!

  1. Sich um seinen inneren Frieden zu kümmern, ist genau so wichtig, wie zu trainieren oder gesund zu essen! Viele Prozesse im Körper finden nicht oder nur reduziert statt, wenn wir gestresst sind. Wir können uns nicht richtig erholen, was sich auf unser Wohlbefinden und unsere Leistungsfähigkeit auswirkt. 
  2. Ein Leben voller Stress und Drama erhöht das Risiko zu erkranken, von Herzbeschwerden bis Krebs! Schütze dein SHANTI! Da würde ich mal sagen, alles was dich deinen inneren Frieden kostet, ist einfach zu teuer. Denn es macht dich langfristig krank, körperlich oder geistig.
  3. Wenn du dich gut fühlst, entspannt bist, strahlst du das auch auf dein Umfeld aus. Jeder in deiner Nähe spürt deine positiven und chilligen Vibes, was das Miteinander leichter und liebevoller gestaltet. 

In meinem nächsten Blogbeitrag verrate ich dir, wie ich mir mein SHANTI (meinen inneren Frieden) bewahre.

War dieser Artikel für dich interessant? 

Hast du Lust auf tägliches Yoga bekommen? Ich würde mich freuen, wenn wir mal gemeinsam Yoga genießen. Alle meine aktuellen Yogaeinheiten (online/face2face) entdeckst du: hier.  

Ich freu mich auf DICH! 

Solltest du noch Fragen haben, sende mir gern ein E-Mail oder schreibe eine Nachricht auf meinem Instagram Profil – vitalitysports.yoga.

Alles Liebe – Namastè 

Deine Stefanie

3 Yoga-Tools, die deine Kommunikation verbessern

Einfach nur reden ist laut, anstrengend und energieraubend. In diesem Artikel erfährst du, wie du mit Yoga deine Kommunikation optimieren kannst.

Sprechen und Yoga

Was hat Sprechen mit  Patanjali’s Yogaweg zu tun?

Die erste Stufe in Patanjali’s Yogaweg ist YAMA – die Art und Weise, wie ich mit meiner Umwelt umgehe. Darunter fällt als erster Punkt Ahimsa.

Was ist ein Mantra?

Mantren sind machtvoll. Warum? Weil sie die Gedanken fokussieren und lenken. 



© vitalitysports.at - All rights reserved. Powered by NAIL IT.