3 Tipps für mehr Energie und gute Laune

Ich weiß nicht, wie es bei dir ist, aber ich liebe es, gut drauf zu sein, den Tag mit einer gewissen Prise Leichtigkeit zu leben. Und nein … ich laufe nicht mit einer rosaroten Brille durch den Tag, obwohl dieses Gefühl des Verliebtseins herrlich ist. Es motiviert und beflügelt ungemein. Der Alltag ist bei Schmetterlingen im Bauch nicht mehr trist und grau, sondern flirrt fröhlich und aufregend in allen Farben des Regenbogens.… The Bright Side Of Life …… ja, und das ist dann wirklich die rosarote Brille *grins.

Always look on the bright side of life …

… ohh ja, dieser Song macht gute Laune, hebt das Energie-Level und zaubert unweigerlich ein Lächeln in mein Gesicht. Außerdem ist er ein fantastischer Reminder, dass wir unsere Sichtweise, unseren Fokus lenken können. 

Where the focus goes, energy flows. Wir sind keine Opfer des Lebens, sondern wir haben immer eine Wahl, natürlich dann auch mit den jeweiligen Konsequenzen. Niemand sagt, dass es leicht ist. 

Das wirkliche Leben (die Realität) ist eine Herausforderung. Es hat Stolpersteine, Ecken & Kanten. Und das ist auch gut so. Und überhaupt kein Grund, grummelig und mit hängendem Kopf durch die Gegend zu laufen. Herausforderungen sind super, um uns zu fordern und persönlich wachsen zu lassen. Würde das Leben uns keine Herausforderungen mehr bieten, dann wäre die Reise ziemlich eintönig und fad.

1. Nutze deine Freiheit

Wo stehst du an? Was läuft gerade nicht und lässt dich nicht vor guter Laune durch die Gegend hüpfen? Es klingt vielleicht absurd für dich, aber sei dankbar für jede Tür, die verschlossen bleibt, auch wenn du ständig daran klopfst. Für dich stehen andere Türen bereits offen, vielleicht musst du nochmal in eine andere Richtung schauen, ein paar Schritte zurück gehen oder loslassen, um für neue Wege bereit zu sein. Wenn es nicht right läuft go left. Ja, diese Freiheit haben wir. 

2. Happiness is a Choice 

Es beginnt immer bei dir selbst, auch wenn es unheimlich verführerisch ist, jemand anderen für unser Glück verantwortlich zu machen. Doch das ist niemand. Jeder Mensch entscheidet sich für sein eigenes Glück! Es ist deine Entscheidung, dein Job, dich glücklich zu machen. Das hat immer zuerst mit dir zu tun. Liebe dich, zeige dir selbst deine Liebe, mach dich glücklich und wenn dann ein anderer Mensch, ein anderes Wesen zu deinem Glück noch mehr beiträgt, wunderbar. Aber das Glück beginnt immer bei dir. Tu dir was Gutes, wie wäre es z.B. mit zur Lieblingsmusik tanzen, Singen, Reisepläne schmieden,  einem entspannenden Schaumbad, Sport treiben, ein Buch lesen, Yogamatte rocken …?

3. Good & better Days

Ehrlich, es gibt auch wirklich Tage, da läuft irgendwie gar nichts rund. Da ist die Connection mit dem Universe nicht optimal, aber ganz egal wie kako* dein Tag lief, es gibt am Ende des Tages immer auch etwas, wofür du dankbar sein kannst. Ja, und an manchen Tagen muss man sich halt einfach mal mehr anstrengen, um etwas zu finden, dankbar zu sein. Ist doch auch ok.  

Die höchste Form von Yoga ist, das Leben zu feiern, mit all seinen Facetten. Let’s celebrate! Was hält DICH zurück, die beste Version von dir zu leben? 

Alles Liebe – Namsté

Deine Stefanie

*kako (griechisch) – schlecht (deutsch)

Wie großartig möchtest du sein?

Verbindungen sind essenziell – Yama & Niyama

Yoga ist für mich die ehrlichste und effektivste Art, meine Verbindungen zu checken. Die Verbindung zu mir selbst sowie zu meinen Mitmenschen und meiner Umgebung. 

Verbindungen sind für uns essenziell … 

Deine Gesundheit und dein Energie-Level werden nicht nur von deinem Training, deiner Ernährung und deinem Schlafverhalten grundlegend beeinflusst. Auch die Connection zu dir selbst und deinem Social-Life hat einen sehr großen Einfluss auf dein Wohlbefinden.

Patanjali, der weise Gelehrte, sah es ebenso. Yama und Niyama sind die beiden ersten Stufen von seinem 8-gliedrigen Yogaweg:

Yama – die Verbindung/Beziehung zur Umwelt (Außenwelt) und 

Niyama – die Connection zu uns selbst. 

Yama

Yoga macht dich bewusster im Umgang mit deiner Umwelt/deinen Mitmenschen. Es unterstützt dich zum Beispiel bei folgenden Fragen: Wie kannst du einen noch positiveren Einfluss auf deine Umwelt nehmen? Wie möchtest du die Verbindungen, die du lebst, stärken und nähren? Du hast die Freiheit, selber zu wählen und zu entscheiden. Wenn du nichts machst, ist es auch eine Entscheidung. Das Nichthandeln hat ebenso Auswirkungen auf deine Außenwelt, auch wenn du selbst nichts dazu beigetragen hast.

Durch das Bewusstsein, was dich Yoga lehrt, entwickelst du die Fähigkeit, dein Leben selber besser zu gestalten.  

Niyama

Genauso verhält es sich mit der Beziehung, die du zu dir selbst pflegst. Diese Verbindung zu deinem Wesenskern ist meiner Meinung nach auch die Basis zu allen anderen Verbindungen. Erfahre gerne mehr hierzu in meinem Blogbeitrag: „Shanti-Frieden beginnt bei dir.

Lust auf deinen Verbindungs-Check-Up?

Die regelmäßige Yogapraxis bringt uns nicht nur körperlich mehr Vitalität und Wohlbefinden, sondern lässt uns herausfinden, wie großartig du selbst sein möchtest. Wie du die Beziehung zu dir selbst und zu anderen gestalten möchtest. 

Das Leben, das du führen willst, kannst du selber wählen!

Du möchtest unter professioneller Anleitung starten? Dann ist mein Yoga-Online-Package genau das Richtige für dich. Im ganzen Februar dreht sich bei mir alles um das Thema Connection. Melde dich gleich hier an für das vitalitysports.Yoga Online-Package 02/2023 und sei dabei. 

Zur Einstimmung höre gerne mal in meinem Songtipp für dich hinein: 

Deep Connection (S.T. Remix) – Rob Riccardo, Slow Traverse

Ich freue mich auf eine wundervolle Yoga-Connection mit DIR.

Alles Liebe – Namaste

Stefanie 

PS: Du hast noch Fragen? Dann sende mir gerne eine E-Mail oder schreibe eine Nachricht auf meinem Instagram Profil – vitalitysports.yoga.

Eine gute Verbindung?!

Februar 2023 #Verbundenheit -Connection

Wie du mit Yoga die Verbindung zu dir und deinem Körper vertiefen kannst!



© vitalitysports.at - All rights reserved. Powered by NAIL IT.